Die Non-scalpel-vasectomy bezeichnet die schonende Sterilisation ohne Verwendung eines Skalpells.

Seit  2001 führe ich diese schonende, schmerzarme Form der Sterilisation beim Mann durch. Die Besonderheit dieser Methode der Vasektomie ist der Verzicht auf ein Skalpell.

Mit Hilfe eines Spezialinstruments wird unter örtlicher Betäubung die Haut über dem Samenleiter gespreizt, der Samenleiter freigelegt, hervorgezogen und durchtrennt. Die Samenleiterenden werden anschließend mit dem Laser verschlossen und zusätzlich unterbunden.

Bei der Terminwahl planen Sie bitte 3-4 Tage Schonung im Anschluss an den Eingriff ein. Sexuelle Aktivität ist bereits wenige Tage später wieder problemlos möglich.

Sollten Sie einen Rückruf bezüglich einer Vasektomie wünschen, senden Sie bitte eine E-Mail mit einer Mobilnummer an: urologie-lange@gmx.de.

Informationsveranstaltungen zur Vasektomie

In regelmäßigen Abständen können Sie sich bei einer Veranstaltung in meiner Praxis über die Non-scalpel-vasectomy informieren. Nach einem ca. 30minütigen Vortrag bleibt ausreichend Zeit alle Ihre Fragen zu beantworten. Der Besuch der Informationsveranstaltung ist kostenlos und ohne jegliche Verpflichtung. Patienten, die nach Besuch der Veranstaltung eine Vasektomie von mir durchführen lassen, benötigen lediglich noch einen Untersuchungstermin vor dem Eingriff.

Die Informationsveranstaltungen finden in meiner Praxis statt, welche verkehrsgünstig zu erreichen ist.

Informationsveranstaltungen – Termine

Veranstaltungsort: Urologische Praxis Dr. med. Holger Lange, Hirschstr. 31, Stuttgart| Google Maps
Um telefonische Anmeldung unter 0711 - 23 28 20 wird gebeten!

Datum Wochentag Beginn Sonstiges
08.11.2017 Mittwoch 18:00 Uhr  
06.12.2017 Mittwoch 18:00 Uhr  

Video – Einladung Infoveranstaltung zur Vasektomie ohne Skalpell

Einladung zur Infoveranstaltung.

Einladung zu einer meiner Informationsveranstaltungen zur Vasektomie ohne Skalpell, der sog. Non-Scalpel-Vasectomy.

Mein Name ist Holger Lange, ich bin seit Anfang 2000 niedergelassener Urologe und Belegarzt in Stuttgart. Seit 2001 führe ich die Non-Skalpell-Vasektomie (Non-scalpel-vasectomy), d.h. die Sterilisation des Mannes in örtlicher Betäubung ohne Verwendung des Skalpells, durch.

Ich darf Sie herzlich einladen, an den regelmäßig in meiner Praxis stattfindenden Informationsabenden teilzunehmen. Ich freu mich auf Sie!

Fragen zur Non-scalpel-vasectomy

Planen Sie 2-3 Tage ein, in denen Sie sich körperlich nicht anstrengen sollten.
Wenn es zu Spannungsgefühlen in Hoden oder Leiste kommt, ist das normal. Kühlen mit Cool-Packs bringt oftmals eine Entlastung. Wenn Sie Schmerzmittel nehmen, dann bitte keine, die Acetylsalicylsäure enthalten wie Aspirin oder ASS. Ibuprofen und Paracetamol ist unbedenklich.
Der Schambereich und der Hodensack sollten rasiert sein.
Da der Eingriff in lokaler Betäubung erfolgt, müssen Sie nicht nüchtern sein.
Nach 3-4 Tagen Enthaltsamkeit ist ein aktives Sexualleben wieder möglich. Geben Sie den Unterbindungsstellen der Samenleiterstümpfe diese Zeit zur Abheilung, um eine etwaige Samengranulombildung, die eine Rekanalisation verursachen könnte, zu vermeiden.
Beide ausgeschalteten Samenleiter brauchen ca. 20 Samenergüsse bis sie „leer gelaufen“ sind. Daher wird eine erste Kontrolle des Ejakulats auf Spermienfreiheit nach 6 Wochen erfolgen. Eine zweite Sicherheitskontrolle erfolgt dann 2-3 Wochen später. Bevor es grünes Licht für ungeschützten Verkehr gibt, sollten zwei Proben frei von Spermien sein.
Noch seltener als die Wahrscheinlichkeit einer Frührekanalisation, also einer erneuten Durchgängigkeit nach der OP in den ersten 6 Wochen, ist die Möglichkeit einer Spätrekanalisation. Damit diese als solche erkannt werden kann, sollten Sie 9 – 12 Monate nach dem Eingriff eine abschließende Ejakulatkontrolle durchführen lassen.
Trotzdem ist das Risiko einer Schwangerschaft nach der Sterilisation beim Mann deutlich niedriger als das Schwangerschafrsrisiko bei Anwendung der Pille oder der Spirale. Und bei unauffälligem Ergebnis nach einem Jahr gibt es auch kein Restrisiko mehr.
Es ist grundsätzlich möglich eine Refertilisation durchzuführen. Diese ist umso erfolgreicher, je kürzer die Sterilisation zurückliegt. Mit Erfolgsraten zwischen 50 und 70%.

Vasektomie Experten

Mitglied in Vasektomie Experten

Dr. med. Holger Lange ist Mitglied in Vasektomie Experten und präsentiert als Partner den Standort Stuttgart.
Mehr Informationen dazu erhalten Sie hier:

Informationen zur Vasektomie in Stuttgart
Informationen zur Vasektomie